Potenzielle Trüffel-Anbauböden

Wir legen Ihnen diese neue Übersichtskarte mit potenziellen Trüffelanbaugebieten in Frankreich vor. Ein solcher Maßstab hat eine Vereinfachung der Gebiete zur Folge und erzeugt deshalb Ungenauigkeiten. Die Gesamtansicht des Landes ermöglicht jedoch, sich über die enormen Möglichkeiten der Trüffelproduktion in Frankreich klar zu werden.

Zur Realisierung der Übersichtskarte legten wir drei Karten übereinander: die geologische, die der PH-Wert der Böden und die der geografische Höhe der untersuchten Zonen. Unsere persönlichen Erfahrungen sowie die unserer Kollegen haben ebenfalls dazu herangezogen, um die Einteilung der Karte zu verfeinern. Wir haben absichtlich keinen Unterschied zwischen der Eignung der Böden für den schwarzen Trüffel (Tuber melanosporum) und für den Burgundertrüffel (Tuber uncinatum) gemacht, so wie es bei anderen Karten gemacht wurde. Wir hätten auch eine Klasse für den Meuse-Trüffel (Tuber mesentericum) hinzufügen können. Die Unterschiede und die physikalischen Eigenschaften der Böden, welche die ein oder andere dieser drei Arten begünstigen, liegen in derselben Parzelle oft so dicht beieinander, dass der Versuch utopisch wäre, sie in einem solchen Maßstab darzustellen.

Für diejenigen, die das trotzdem haben möchten, hier eine – allerdings extrem ungenaue – Übersicht: Im Allgemeinen kann man die Herbsttrüffel im Osten Frankreichs, in der Auvergne und in den Höhenlagen der Kalkmassive sammeln, und den schwarzen Trüffel im ganzen Süden und Westen Frankreichs.

Jean-Sébastien POUSSE und Léon WEHRLEN